Geysir Geothermalgebiet

Geysir Geothermalgebiet

Der Geysir nach dem all die anderen benannt wurden! Der Name Geysir bedeutet „aus etwas heraus stoßen“ auf Isländisch. Geysir ist eine der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten Islands. Er befindet sich im Haukadalur Geothermalgebiet und ist umgeben von weiteren, kleineren aber zugleich aktiveren Geysiren. Einer der aktivsten Geysire in diesem Gebiet ist Strokkur. Dieser katapultiert ca. alle 15 min kochend heißes Wasser 10-40 Meter hoch in die Luft. Geysire sind seltene und sehr labile Naturphänomene. Bei diesem Phänomen sickert Wasser durch die Erdschicht und trifft auf heißes Gestein, vulkanischer Herkunft. Dieses geothermal erhitzte Wasser bahnt sich nun den Weg zurück an die Oberfläche. In der Regel gelangt das Wasser ruhig, als heiße Geothermalquelle und Wasserdampf an die Oberfläche. Bei Geysiren hingegen hat das Wasser nur schmale Wasserwege die zur Erdoberfläche führen. Wasser sammelt sich deshalb in einem unterirdischen Hohlraum und baut durch die enorme Hitze hohen Druck auf, bis sich dieser durch eine Eruption entlädt.

Währungsrechner